Presse Vorwort

 

Mit der Pressearbeit bringen wir Themen und Positionen von CP auf dem eigenen Print- und Onlinedienst zu Veröffentlichung, zum anderen spielt die Zusammenarbeit mit anderen Verlagen, z. B. ETM und Vogel–Verlag, aber auch Redaktionen von Breitenmedien oder Fernsehen eine wichtige Rolle, um die Anliegen erfolgreich zu multiplizieren. Hierbei werden von Camion Pro meist recherchierte Sachverhalte oder Themen den Redaktionen zur Veröffentlichung angeboten. Diese PR-Strategie ist auch wesentlicher Bestandteil im Kampf gegen Wirtschaftskriminalität und Frachtgeldbetrug.


Wir unterstützen gerne Journalisten bei ihrer seriösen Berichterstattung zu Themen der Transportbranche.

05 Okt 2018 / Pressespiegel

Verkehrs Rundschau 09/2018

VerkehrsrundschauCamion Pro fordert neue Messtechnik bei Lkw-Kontrollen

mehr lesen
17 Apr 2018 / Pressespiegel

BR - Der Adblue-Skandal

Der Adblue-Skandal

Das Bayerische Fernsehen deckt in seinem Beitrag die echten Probleme auf! Behörden kontrollieren zu wenig, mit unzureichenden Mitteln und verhängen zu geringe Strafen.

mehr lesen
05 Jan 2018 / Pressespiegel

Großes Presseecho auf die Kartellklage von Camion Pro

Mehr als dreißig Medien griffen die Pressemeldung des Berufsverbands auf.

Um die Berichte zu sehen, klicken Sie bitte auf die Logos.

welt n24
trucker
Transport
WirtschaftsWoche-Transportverband_verklagt_Lkw-Bauer
verkehrsrundschau
dvz
eurotransport
handelsblatt
mehr lesen
23 Jun 2017 / Pressespiegel

S Ä C H S I S C H E Z E I T U N G

Sächsische Zeitung berichtet über Sozialdumping, Wettbewerbsverzerrungen und druckt ein Interview mit Andreas Mossyrsch ab.

mehr lesen
03 Feb 2017 / Pressespiegel

ZDF Zoom 01.02.2017 - Sozialdumping im Auftrag von DHL

zdfzoomDeutsche Post am Limit - so lautet der wenig spektakuläre Titel der ZDF-Zoom-Dokumentation, die am Mittwoch, 1. Februar 2017 ausgestrahlt wurde. Neben dem typischen Brief- und Paketgeschäft in Deutschland werden auch die Geschäftsgebaren der DHL, im Zusammenhang mit ihren osteuropäischen Subunternehmern und deren Fahrern beleuchtet. Osteuropäische Subunternehmer, die im Auftrag von DHL-Freight, auch in Deutschland tätig sind, beschäftigen ihre Fahrer zum Teil unter menschenunwürdigen Bedingungen. Andreas Mossyrsch, Vorstand des Berufsverbandes Camion Pro, hat das ZDF-Team hinter der Kamera bei den Recherchen im In- und Ausland unterstützt.

mehr lesen